Fragen zum Stammbuch

Häufige Fragen zum Stammbuch

Moderne Stammbücher mit besonderer Prägung in Gold

Beim Thema Stammbuch herrscht so einiges an Verwirrung. Das kann ich gut nachvollziehen. Man meldet seine standesamtliche Hochzeit an und bekommt vom Standesbeamten eine Auswahl an Stammbüchern zum Kauf präsentiert. Meist wird jedoch mit keinem Wort erwähnt, dass es auch möglich ist ohne Stammbuch zu heiraten. Oder sich eben ein Stammbuch zu besorgen, was vielleicht eher zu dem Paar und deren Hochzeit und Lebensstil passt. Braucht man ein Stammbuch? Was für Unterschiede gibt es? Ich versuche mit meinem kleinen Stammbuch FAQ ein bisschen Licht ins Dunkel zu bringen. Wenn es noch weitere Fragen gibt, die unbeantwortet geblieben sind, schreibt mir doch bitte eine Nachricht.

Braucht man ein Stammbuch zum Heiraten?

Ganz klar: Nein! Früher war das anders. So wie früher alles anders war. Da bekam das frischvermählte Ehepaar ein kleines Büchlein mit der Aufschrift Stammbuch der Familie zur Eheschließung überreicht. In dem Buch wurde die Eheschließung vermerkt und vom Standesbeamten unterzeichnet. Außerdem wurden die Namen der Ehepartner eingetragen, sowie die Namen und Berufe der Eltern mit Wohnhaft. Das Buch war vorzulegen, wenn ein Ehenachweis zum Beispiel von Ämtern und Behörden verlangt wurde. Heute reicht dazu die Eheurkunde, die dem Ehepaar überreicht wird.

Wenn kein Stammbuch zum Heiraten benötigt wird, warum bietest du dann Stammbücher zum Verkauf an?

Ich bin der Meinung, dass eure Eheurkunde was Besseres verdient hat, als einfach in einem lieblosen Ordner in der hintersten Ecke eures Wohnzimmerschrankes zu verschwinden. In meinen Stammbüchern findet sie einen ehrwürdigen Platz, wo ihr sie bei Bedarf schnell finden und einfach herausnehmen könnt.

Die Eheurkunde abheften. Und das ist alles?

Nein. Ganz und gar nicht. Das Stammbuch ist zwar Aufbewahrungsort für eure Eheurkunde, aber noch viel mehr. Es ist im Prinzip ein kleines Erinnerungsalbum. Auf 54 Seiten könnt ihr kleine Notizen und Fotos zu eurer Trauung ( standesamtlich und kirchlich ), sowie zu deren Feierlichkeiten festhalten. Das Buch lässt Platz für Anmerkungen zum großen Tag, lässt Euch festhalten wie das Wetter war und was es zu Essen gab, welcher Gast die weiteste Anreise hatte und was der Standesbeamte nochmal gesagt hat. Außerdem gibt es zusätzlich noch das Kapitel Nachwuchs. Hier könnt ihr Details zum Geburtsverlauf niederschreiben und ein Foto einkleben. Und natürlich ist auch Platz für die Geburtsurkunde.

Apropos Urkunden. Hat die Eheurkunde nicht ein spezielles Format?

Ja, genau. Das macht es auch so schwierig einfach einen handelsüblichen DinA5 Ordner zu kaufen und zu verwenden. Das Format der Eheurkunde ist kleiner als DinA5 (nämlich genau 13x20cm), aber es hat eine spezielle Lochung. Diese Lochung ist die Stammbuch-typische 6-fach Lochung. Alle meine Stammbücher sind mit dieser 6-fach Ringmechanik ausgestattet. So könnt ihr die Dokumente einfach abheften und genauso einfach wieder entnehmen. Im Übrigen könnt ihr so auch Teile des Buches entnehmen, die für Euch nicht relevant sind ( zum Beispiel kirchliche Hochzeit ).
Achtung: Manche Standesämter bieten eine Eheurkunde im DinA4 Format an. Die kleinere Eheurkunde im Format 13x20cm ist jedoch die Gebräuchlichere. Ihr könnt in jedem Fall zwischen den Formaten wählen. Falls ihr Euch unsicher seid, reicht ein Anruf beim Standesamt. Ich für meinen Teil habe in meinem Leben noch keine DinA4 Urkunde gesehen, aber es gibt ein Gerücht, dass es sie irgendwo geben mag…

Warum sind deine Stammbücher so teuer?

Meine Stammbücher sind keine Bücher von der Stange. Sie werden in kleinen Auflagen in hoher Qualität hergestellt. Der Einband besteht aus edlem Leinen, was ihr ungerne wieder aus der Hand gebt, da es sich sehr angenehm anfühlt. Außerdem ist der Leinenbezug nicht nur schön, sondern durch die Materialbeschaffenheit auch langlebig und robust. Wie eure Ehe. So soll es sein.
Das i-Tüpfelchen des Einbandes ist die ( meist goldene ) Prägung auf der Vorderseite. Auch sie wird von Hand vom Buchbinder mithilfe eines Heissfolienprägeklischees auf den Einband geprägt. Das heisst, ihr könnt das Wort „Stammbuch“ nicht nur sehen, sondern auch erfühlen. Es ist wortwörtlich in den Einband reingeprägt. Auch hier wird wieder klar, dass in den Büchern viel Handarbeit steckt.
Wenn ihr das Buch aufklappt findet ihr auf der Innenseite des Einbandes das Vorsatzpapier. In meinem Fall ist dieses Papier ebenfalls mit viel Liebe zum Detail gestaltet worden und passt perfekt zu den Farben der Bücher. Und an dieser Stelle zitierte ich gerne Charles Eames mit: „The details are not the details. They make the design.“
Passend hierzu ist natürlich der Inhalt gestaltet. 54 Seiten in einem modernen und geschmackvollem Design. Die Fragen und Stichpunkte wurden dank eures Feedbacks schon mehrmals verbessert und ausgetauscht und auf eure Hochzeit abgestimmt.
Das gesamte Buch wird in Deutschland gefertigt.
Zusammengefasst kann man sagen, dass hinter dem kompletten Design- und Herstellungsprozess viel Liebe und Ausdauer steckt. Nur so kann ich Euch das Stammbuch in dieser Qualität anbieten. Diese Arbeit spiegelt sich schließlich auch im Preis wieder.

Moderne Stammbücher in taubengrau und taubenblau

Mehr Informationen zum Design, den Farben und dem Layout findet ihr in diesem Blogbeitrag.


Bietest du auch individualisierte Stammbücher an?

Ja, das tue ich. Leider kann ich Euch keine genauen Angaben bezüglich der Leineneinbandfarbe machen, da ich keine riesigen Mengen vorhalten kann. Deswegen hier die bitte, einfach kurz per Mail nachzufragen, welche Farben gerade vorrätig sind.

Was kann individualisiert werden?

Ich biete Euch eine individuelle Prägung an, sowie ein individuell gestaltetes Vorsatzpapier.

Zur Prägung:

Hier gibt es einige Dinge zu beachten, die ich hier gerne kurz anreiße. Prägung heisst, dass ein Heissfolienklischee hergestellt werden muss. Das ist leider sehr kostspielig, da es ja auch nur einmal verwendet wird. Außerdem ist der Preis des Buches abhängig von der Größe der Prägung. Am besten ihr rechnet mit einer Größe der Prägung von der Größe einer Visitenkarte von 85x55mm (kommt einem wenig vor, ist aber mehr als gedacht ). Denkt daran, dass die Prägung einfarbig wird. Es kann nur eine Folie verwendet werden. Bei der Prägefarbe gibt es neben Gold noch mehr Möglichkeiten, zum Beispiel silber oder weiß etc.
Das Motiv für die Herstellung des Klischees muss eine bestimmt Strichstärkendicke haben. Zu feine Linien sind nicht geeignet. Andere Schriften für die Prägung eures Familiennamens sind in der Regel aber kein Problem.
Ihr könnt mir eurer Wunschmotiv gerne als Graustufen-Vektorgrafik zur Verfügung stellen. Falls ihr nur eine Pixelgrafik ( zum Beispiel .jpg) etc. zur Hand habt, kann ich die Vektorisierung für Euch übernehmen. Je nach Motiv dauert das länger oder weniger länger.

Zum Vorsatzpapier:

Das Vorsatzpapier kann von mir auf Wunsch angepasst werden. Eure Vornamen, euer Familienname, sowie euer Hochzeitsdatum mit Standesamt wird in das Papier eingefügt. So erhält das Buch eine sehr persönliche Note und wird zum Unikat.

Die Inhalte können nicht personalisiert werden. Durch das Ausfüllen von Euch sind sie sowieso personalisiert. Aber wie bereits weiter vorne schon erwähnt, könnt ihr selbst eine kleine „Personalisierung“ vornehmen, indem ihr einzelne nicht relevante Seiten herausnehmt. Dank der Ringmechanik ist das ganz einfach zu handhaben.

Wie ist der Preis für individuelle Stammbücher?

Das ist leider schwierig zu sagen, da jedes Klischee und die Herstellung dessen unterschiedlich viel Zeit in Anspruch nimmt. Aber ihr könnt mir einfach unverbindlich eine kurze Anfrage stellen. Am besten ihr sendet gleich ein Motivwunsch oder eine Idee mit ( bitte beachtet, dass alle Bilder im Internet dem Urheberrecht unterliegen und nicht einfach kopiert werden können ) und ich versuche Euch sehr bald einen Preis zu nennen.

Schönes Stammbuch mit Leineneinband in Taubengrau

 

 


Die Stammbücher im Shop:

Zu Stammbüchern im Shop