Namenskärtchen für die Hochzeit: Inspiration, Infos & Ideen

Auf der Suche nach Namenskärtchen für die Hochzeit? Da fällt die Wahl schwer…

Für eine moderne Tischdeko braucht es nicht viel. Getreu dem Motto “Weniger ist mehr” lohnt es sich auf besondere Details wie handgeschriebene Namenskärtchen für die Hochzeit zu setzen. Da die Karten meist individuell von Hand beschriftet werden, sind die Namenskärtchen ein wunderschöner persönlicher Willkommensgruß von Euch an eure Gäste. Aber Namenskärtchen sind nicht gleich Namenskärtchen. Worin bestehen die Unterschiede? Welche Arten von Namenskärtchen gibt es überhaupt?

Von wegen kleiner Schnipsel Papier! Die kleinen Kärtchen haben es in sich. Ich spreche oft von der Visitenkarte der Hochzeit. Denn auch Visitenkarten sind klein, persönlich, wichtig und vereinen alle Elemente der Gestaltung. Grundsätzlich unterscheiden sich Namenskärtchen in der Kartenart, der Art der Beschriftung, der Farbgebung und dem Inhalt. Und weil das viel zu viel Information für einen Blogbeitrag ist, wird es in diesem Beitrag um die Kartenart gehen. Ich verlinke Euch die anderen Beiträge hierzu.

Mehr Infos zu Namenskärtchen:

Kartenart( alles in diesem Beitrag ):
Als Aufsteller
Namenskärtchen mit Halterung
Namenskärtchen als Legekarten
Namenskärtchen als Anhänger
Namenskärtchen zum Stecken
Dinge als Namenskärtchen

Art der Beschriftung

Farbgebung und Inhalt (Blogbeitrag folgt)

Welche Arten von Namenskärtchen gibt es? Wie unterscheiden sie sich in der Funktion?

Beliebt sind diese vier Kartenarten als Namenskärtchen für die Hochzeit: Aufsteller, Karten mit Halter, Legekarten und Anhänger.

Der Klassiker: Namenskärtchen als Aufsteller

Halbrunde Namenskärtchen als klasssicher Aufsteller – modern interpretiert

Diese klassischen Platzkarten hat man meist als erstes vor dem inneren Auge, wenn man an Namenskärtchen denkt. Sie sind einfach herzustellen und stehen ganz von alleine. Da Platzkartenhalter ein extra Kostenpunkt sind, sind diese klassischen Kärtchen definitiv eine kostengünstige, nachhaltige und gute Alternative.

Worauf muss geachtet werden: Wenn ihr die Kärtchen selbst herstellt, verwendet neben einem Falzbein am besten ein Scoring Board um das Aufbrechen des Papiers an der Falz zu vermeiden. Das Papier sollte nicht zu dünn und leicht, aber auch kein dicker Karton sein. Ich empfehle Papier von einer Grammatur von 200 bis 300g/m.

Vor Ort solltet ihr größere Luftzüge vermeiden, da sonst die Kärtchen wegwehen und für Chaos sorgen können. Für draußen sind diese Kärtchen also nur bedingt geeignet.

Klassische Aufstellkarte für die Hochzeitstafel

Ihr braucht flachen Untergrund um die Namenskärtchen aufzustellen. Ihr könnt Sie beispielsweise direkt auf den Teller stellen. Bedenkt aber, dass die Serviette dann einen anderen Platz finden muss. Ideal ist der Platz oberhalb des Tellers, neben den Trinkgläsern. Neben den hohen Gläsern wirken die Kärtchen nicht ganz so fordernd wie bei der Position auf dem Teller selbst.

Klassisch ist Euch dann doch irgendwie zu spießig? Ihr könnt den Aufsteller auch modern interpretieren. Wie wäre es mit runden Karten, die beim Auftstellen aber nicht die Falz oben haben?

Namenskärtchen für die Hochzeit mit Halterung

Diese Art von Namenskärtchen kann nicht von alleine stehen und braucht daher zusätzliche Hilfsmittel. Dadurch hat man einen zusätzlichen Kostenpunkt, aber die Kärtchen machen ganz schön was daher. Sie sind außerdem wesentlich besser lesbar als die Legevariante.

Was gibt es für Halterungen und was muss man dabei bedenken? Grundsätzlich sollte die Halterung eher schlicht und klein sein, denn sie ist ja nur Mittel zum Zweck und sollte nicht von der eigentlichen Karte ablenken. Die Halterung sollte ein gewisses Eigengewicht mitbringen, so dass die Karten nicht bei jedem Luftzug umkippen. Hier eignet sich beispielsweise Holz sehr gut. Wenn ihr es schlicht und modern haben wollt, dann sind vielleicht diese Platzkartenhalter etwas für Euch?

Namenskärtchen für die Hochzeit mit modernem Platzkartenhalter aus Eichenholz

Ihr könnt natürlich auch gerne selbst kreativ werden. Ich habe schon kreative DIY’s mit Korken und Holzscheiben gesehen. Schön schlicht und ohne Kosten verbunden ist auch die Möglichkeit die Karten in der Gabel festzuklemmen.

Wenn ihr Euch für Kärtchen mit Halterungen entscheidet ( übrigens gerne als Gastgeschenk gesehen für Fotos etc, siehe auch diesen Blogbeitrag mit alternativer Nutzung nach der Hochzeit ), bedenkt bei der Gestaltung bitte, dass die Karten ja irgendwo reingesteckt werden. Optisch ist es also am Schönsten, wenn die Namen nicht mittig auf dem Papier platziert werden, sondern leicht erhöht.

Generell würde ich empfehlen, dass ihr Karte und Halterung zusammen ausprobiert bevor ihr eine große Menge davon einkauft. Besonders, wenn eure Kärtchen größer als Visitenkartenformat sind oder auch ein extremes Format besitzen.

Geometrischer Platzkartenhalter aus Messing

Namenskärtchen als Legekarten

Legekarten mit modernem und individuellem Brushlettering

Legekärtchen sind beliebt, da sie ohne Hilfsmittel auskommen. Sie sind dadurch meist minimalistisch elegant.

Bei Legekarten solltet ihr auch darauf achten, dass ihr eher Karton als dünneres Papier verwendet. Auch hier besteht die Gefahr, dass sie weggeweht werden könnten, wenn das Eigengewicht nicht ausreichend ist.

Aquarell Namenskarten mit handgeschriebener Kalligrafie

Auch wenn sie ohne Halterungen auskommen, heisst das nicht zwingend, dass sie es auch müssen. Legekarten werden zum Beispiel gerne in Stoffservietten reingesteckt. Oder an kleine Aufmerksamkeiten bzw. Gastgeschenke angelehnt ( oder die Gastgeschenke darauf gestellt ). Ganz zauberhaft kann es auch aussehen, wenn man einfach einen Zweig Rosmarin oder getrocknete Blumen auf die länglichen Namenskärtchen legt. Hier kann nach Belieben variiert werden. Das Schöne ist, ihr könnt spontan entscheiden, ob und wie ihr die Kärtchen platzieren wollt. Und auch nicht jedes Gedeck muss gleich aussehen.

Moderne Platzkarten als Legekarten mit einem Zweig als Greenery Deko

Namenskärtchen als Anhänger

Namenskärtchen als Anhänger. Wie ihr diese Kärtchen ganz einfach selbst machen könnt, zeige ich Euch hier.

Die vierte Variante der Namenskärtchen für die Hochzeit. Namenskärtchen als Anhänger mausern sich zu eurem Liebling. Und ich kann’s durchaus verstehen. Denn damit schlägt man einfach mal zwei Fliegen mit einer Klappe.

Runde Platzkarten mit moderner Kalligrafie, die als Anhänger für Gastgeschenke verwendet werden können.

Als Anhänger werden die Kärtchen meist irgendwo befestigt. Meistens werden sie um kleine Gastgeschenke gehängt. Zusammen mit einem passenden Spruch ( Wie zum Beispiel “Love is sweet” bei einer kleinen Süßigkeit ) dienen sie so als Gastgeschenkanhänger und auch als Sitzplatzanzeige, wenn das Gastgeschenk denn am Platz zu finden ist.

Namenskärtchen als Anhänger für ein Gastgeschenk. Die Namenskärtchen wurden individuell von Hand beschriftet. Eine schöne und persönliche Geste für eure Gäste

Aber Anhänger können auch an Stühlen oder an der Menükarte, Gläsern oder kleinen Mini-Sträußchen befestigt werden. Nichts ist unmöglich.

Die Buchstaben für diese Anhänger könnt ihr Euch als Newsletterabonennt kostenlos hier herunterladen.

Namenskärtchen zum Stecken

Auch schön: Namenskärtchen als kleines Fähnchen zum Stecken. Logischerweise braucht ihr in diesem Fall natürlich etwas, wo das Fähnchen hineingesteckt werden kann.

Süßigkeiten wie eine kleine Praline oder Cake Pops oder auch Muffins sind da unter meinen Favoriten. Der Fahnenmast muss nicht immer lang sein. Bei einer kleinen Praline wie Ferrero Rocher beispielsweise bietet sich ein Zahnstocher an. Je größer die Süßigkeit, je länger der Stab.

Der Stab kann auch eine Funktion haben, beispielsweise ein Strohhalm sein. Super praktisch wie ich finde, da eure Gäste immer gleich wissen, welches Glas ihres ist.

Zwei Fliegen mit einer Klappe: Namenskärtchen als Fähnchen an Strohhalm.

Diese kleinen DIY Fähnchen hier habe ich in kleine Sukkulenten gesteckt. Kann man machen, oder? Wenn ihr mehr Infos zu diesem Projekt wollt, schaut mal hier rein.

Sukkulente als Gastgeschenk? Hierfür eignen sich die DIY Fähnchen bestens.

Dinge als Namenskärtchen für die Hochzeit

Last but not least: Alles was beschrieben werden kann, eignet sich auch potenziell als Namenskärtchen. Beliebt sind Dinge aus der Natur. Wenn sie zeitnah gesammelt werden, machen sie sich super als saisonaler Hingucker.

Ich gebe Euch ein paar Beispiele: Blätter müssen zum Beispiel nicht immer grün sein. Wie wäre es mit Herbstlaub? Kastanien oder Eicheln werden auch gerne zu Namenskärtchen umfunktioniert. Im Sommer werden gerne Zitronen oder andere Früchte mit harter Schale verwendet. Baumscheiben habt ihr bestimmt auch schon mal hier und da entdeckt? Muscheln passen zu maritimen Hochzeiten, sowie Treibholz. Flache Steine oder auch Scherben ( Glas, Ton, Terracotta, Schiefer ) sind da neutraler. Auch schön zum Thema Greenery: Pflanzen als Gastgeschenk in kleinen Töpfen, die nach Belieben beschriftet werden können.

Greenery Platzkarten für die Sommerhochzeit
Herbstliche Tischdeko mit beschriftetem Herbstlaub

Neben natürlich vorkommenden Steinen, werden auch gerne Fliesen als Namenskärtchen für die Hochzeit genutzt. Kleine Spiegel passen ebenfalls in diese Kategorie.

Bei kleinen Likören oder Marmeladen könnt ihr selbst die Etiketten mit Namen gestalten. Es geht also auch ohne Anhänger.

Wenn ihr kein Produkt kaufen wollt und nicht auf Gesammeltes aus der Natur zurückgreifen wollt, dann faltet doch eure eigenen Origami-Figuren und beschriftet diese. Sieht super aus, aber beginnt besser eine Weile vor der Hochzeit mit dem Falten.

Ich hoffe dieser kleine Überblick über die verschiedenen Arten von Namenskärtchen für die Hochzeit war informativ für Euch. Lasst mir gerne Feedback da. Ich halte die Blogpost gerne so aktuell wie möglich.


Praktisches Infoblatt als Download

Alle Infos aus diesem Blogbeitrag habe ich Euch in diesem PDF ( für Konfettipost-Abonnenten als kostenloser Download ) zusammengestellt. Mit den anderen kostenlosen Pdfs zur Hochzeitsplanung seid ihr bestens informiert und könnt die Planung so richtig genießen.

Infos, Inspiration und Ideen für Namenskärtchen Hochzeit zusammengefasst als Download

Namenskärtchen im Shop

Einige der gezeigten Namenskärtchen gibt es auch bei mir im Shop, als DIY Projekt oder auch individuell von mir kalligrafiert oder gelettert. Schaut doch mal rein:


Mehr Ideen und Inspiration und Tipps?

Da gibt’s nur eine Lösung: Melde dich doch zur Konfettipost an. Als Konfettipost-Abonnent erhälst du übrigens kostenlosen Zugang zu vielen Printables, unter anderem auch die oben gezeigte Letterpress Buchstabenvorlage und das informative PDF zum Thema Namenskärtchen. Ich freue mich sehr über jeden Neuzugang! Ein Abmelden ist natürlich jederzeit ohne Probleme möglich.

Mehr Infos zur Konfettipost

Diese Infoblätter zur Hochzeitsplanung sind für dich als Konfettipost-Abonnent kostenlos:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.